Von Freiraumfallen und Kommunikationspannen
Veranstaltungsreihe
„Von Frauen für Frauen“ der VR Bank gut besucht

Bergisch Gladbach, 22.09.2015

Geschäftsstellenleiterin Marion Höller und die Privatkundenbetreuerinnen Anja Schmithausen und Elke Paffenholz zeigten ihren Gästen auf, dass die Frau von heute für morgen vorsorgen muss

Bereits zum sechsten Mal hatte die VR Bank eG Bergisch Gladbach zu ihrer Veranstaltung „Von Frauen für Frauen“ eingeladen. Wie der Namen schon sagt, richtet sich das Format ausschließlich an die weiblichen Kundinnen der Genossenschaftsbank. Zukunftsvorsorge und erfolgreiche Kommunikation waren die Themen des diesjährigen Events, das wieder auf große Resonanz stieß: Rund 70 Frauen konnten das Team der VR Bank im PENTHOUSE des Bergischen Löwen begrüßen.

In einer kleinen Podiumsdiskussion zeigte das Trio seinen Gästen auf, welche Ereignisse im Leben einer Frau sich nachteilig auf die Finanzlage im Alter auswirken können. „Die sogenannten Freiraum-Fallen schmälern die gesetzliche Rente von Frauen erheblich“, so Anja Schmithausen. Ein wichtiger Tipp der Beraterinnen: So früh wie möglich selbst die Verantwortung für die Zukunftsvorsorge übernehmen – und den Weg zur Beratung finden! „Wir können prüfen, was an Vorsorge vorhanden ist und ermitteln, welche Möglichkeiten Sie noch nutzen können. So ein Check-up lohnt sich immer“, unterstrich die Privatkundenbetreuerin.

In anschließenden Vortrag „Erfolgreich kommunizieren mit Männern“ erklärte Lola Maria Amekor, Coach und Kommunikationstrainerin, wie Frauen und Männer ticken, warum sich Paare voneinander entfernen und wie sie wieder zueinander finden. „Männer wollen Frauen glücklich machen“ lautete eine ihrer Thesen, „aber oft wissen wir selber nicht genau, was wir eigentlich wollen.“ Vor allem sollten Frauen deshalb lernen, Wünsche klar zu formulieren. „Wenn beide kooperieren, kann Großartiges entstehen“, so Amekor.

Nach den Vorträgen nutzten zahlreiche Teilnehmerinnen die Gelegenheit, weitere Fragen an die Referentinnen zu stellen. Persönliche Gespräche bildeten den Abschluss des informativen und kurzweiligen Abends.