"Akzente setzen" – Erfolgreiche Veranstaltungsreihe der VR Bank speziell für Frauen

Bergisch Gladbach, 06.08.2014

Foto (VR Bank): Mit Frauenpower gegen die Versorgungslücke: Die Finanzexpertinnen der VR Bank zeigten ihren Gästen auf, dass die Frau von heute für morgen vorsorgen muss: (v.l.) Marion Höller, Anja Schmithausen, Elke Paffenholz und Elisabeth Schoeneberger.

Bergisch Gladbach/Rösrath. Bereits zum fünften Mal hatte die VR Bank eG Bergisch Gladbach zu ihrer Veranstaltung „von Frauen für Frauen“ eingeladen, die sich ausschließlich an die weiblichen Kundinnen der Genossenschaftsbank richtet. „Setzen Sie die richtigen Akzente in Ihrem Leben“ lautete das Motto des diesjährigen Events, welches wieder auf große Resonanz stieß. Die Veranstaltung war ausgebucht: Organisatorin Anja Schmithausen konnte 70 Frauen im Schloss Eulenbroich in Rösrath begrüßen. Nach einem Sektempfang und einem kleinen Imbiss wurde ganz offen und „von Frau zu Frau“ über die Themen finanzielle Absicherung und Vorsorge für Frauen gesprochen.

In einer kleinen Podiumsdiskussion zeigten Geschäftsstellenleiterin Marion Höller und die Privatkundenbetreuerinnen Anja Schmithausen und Elisabeth Schoeneberger ihren Gästen auf, was die Neuerungen „Mütterrente“ und „Rente mit 63“ wirklich bringen und dass die Frau von heute für morgen vorsorgen muss. Ein wichtiger Tipp der Beraterinnen: „Die Vorsorgeplanung möglichst frühzeitig angehen.“ So kann eine gute Absicherung auch durch kleinere Beiträge erreicht werden. Die Altersvorsorge wird dadurch erschwinglich. „Für einen persönlichen Vorsorge-Check ist es daher nie zu früh“, so Marion Höller. Dazu gehört zunächst eine gründliche Analyse der persönlichen Vermögens- und Einkommenssituation. Auch Ziele und Wünsche der Kunden sind unterschiedlich. Daher ist eine individuelle Beratung unabdingbar.

Visagistin und Farbberaterin Gisela Heller gab im letzten Programmpunkt praktische Tipps für ein besseres Aussehen. „Ausgangsbasis bei der Wahl Ihrer Garderobe sollte nicht der aktuellste Modetrend, sondern die eigenen Farben und Ihre Persönlichkeit sein“, legte die Expertin dar. In einer Make-up-Beratung zeigte Gisela Heller, wie sich ganz leicht ein typgerechtes Tages-Make-up erstellen lässt. Dabei bezog die Stilberaterin die anwesenden Damen mit ein und gab Anregungen, wie zum Beispiel Ketten, Tücher und andere Accessoires unterschiedlich wirken können.

Im Anschluss an den offiziellen Teil hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ihre Fragen und Anliegen außerhalb der großen Runde an die Referentinnen zu stellen. Zahlreiche persönliche Gespräche rundeten den informativen und unterhaltsamen Abend ab.