1.200 Euro für Kinder in Not - VR Bank überreicht Spende an Lichtblicke

Bergisch Gladbach, 20.12.2013

VR Bank überreicht 1.200 Euro an Lichtblicke (v.l.): Hubertus Klüser (Abteilungsleiter Filialen), Sarah Bartkowski (Radio Berg), Daniel Potthoff (Auszubildender), Kirsten Wiegand (Auszubildende), Christoph Scheulen (Kundenberater) und Gerd Klink (Bereichsleiter Privatkunden und Filialen der VR Bank eG Bergisch Gladbach)

Bergisch Gladbach. Hilfe für in Not geratene Kinder und deren Familien: Beim Nikolaus-Kindertag der VR Bank eG Bergisch Gladbach sind 1.200 Euro zusammengekommen. In der Hauptstelle der VR Bank übergaben Gerd Klink, Bereichsleiter Privatkunden und Filialen, Abteilungsleiter Hubertus Klüser und Berater Christoph Scheulen gemeinsam mit den Auszubildenden Kirsten Wiegand und Daniel Potthoff jetzt den Spendenscheck an Sarah Bartkowski von Radio Berg, die diesen stellvertretend für die Aktion Lichtblicke e.V. entgegennahm.

Unter dem Motto „Stiefel füllen lassen und helfen“ hatten Auszubildende des dritten Lehrjahres eine besondere Aktion zum Nikolaustag geplant. Die Idee: Jedes Kind, das am 6. Dezember in einer der 15 Filialen der VR Bank seine sorgfältig geputzten Schuhe oder Stiefel vorzeigte, erhielt eine süße Überraschung. Das Besondere an der Aktion: Für jeden vorgezeigten Schuh spendete die VR Bank einen Euro an die Aktion Lichtblicke e.V.

„Wir von der VR Bank unterstützen seit jeher gemeinnützige Aktivitäten in unserer Region und übernehmen Verantwortung in der Gemeinschaft. Das ist für uns als Genossenschaftsbank selbstverständlich“, erklärt Bereichsleiter Gerd Klink. Das genossenschaftliche Prinzip „Was einer alleine nicht schafft, das erreichen viele gemeinsam“ treffe auch auf das Leben außerhalb des Bankenalltags zu. Und Christoph Scheulen, der den Aktionstag in der VR Bank mit entwickelt hat, fügt an: „Hierbei gewinnen alle: unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und natürlich die Kinder und Familien, denen Lichtblicke in einer wirtschaftlichen Notlage helfen kann.“