Unsere Azubi-Einführungstage 2019

Ein Bericht unserer Auszubildenden aus dem 2. Ausbildungsjahr

"Vor unserem Start in die Ausbildung waren wir alle sehr aufgeregt, schließlich sollte es der Beginn eines neuen Lebensabschnittes und für uns alle eine ganz neue Erfahrung sein. Die Aufregung war allerdings schnell verflogen, da wir uns schon im Vorfeld bei verschiedenen Vortreffen, wie beispielsweise einem gemeinsamen Bowling-Event und bei einem Azubi-Elternabend, kennenlernen konnten.

Unsere Ausbildung begann mit vier Einführungstagen. Nachdem wir uns am ersten Tag in der Hauptstelle der VR Bank versammelt hatten, wurden wir herzlich vom Vorstand, von Herrn Franken und Frau Temme begrüßt. Nach einigen wichtigen Informationen zum Start machten wir uns auf den Weg, um die Hauptstelle zu erkunden und die VR Banker kennenzulernen. Angefangen bei den Kolleginnen und Kollegen am Schalter, über die Kundenberaterinnen und Kundenberater bis hin zum Vorstand.

 

Nach der Führung erhielten wir einen Ordner mit allen wichtigen Informationen und Regelungen, die wir für unsere Ausbildung benötigen. Auch ein Fototermin für die Presse und unsere Website sowie ein gemeinsames Mittagessen standen auf dem Programm. Am Ende des ersten Tages wurden wir in kleine Gruppen aufgeteilt, um die Geschäftsstellen anzufahren und kennenzulernen, in denen wir zu Beginn im Einsatz sein sollten. So wurde uns auch in diesem Bereich die Aufregung genommen und die Freude auf den ersten „richtigen“ Arbeitstag stieg.

 

An den folgenden Tagen lernten wir den klassischen Business Knigge kennen: Welche Kleidung unterstützt ein seriöses Auftreten in der Bank? Wie verhalte ich mich im Service? Wie gehe ich auf den Kunden zu? Wie wirke ich auf andere? Und was sagt meine Körpersprache über mich aus? In Rollenspielen versuchten wir uns außerdem schon mal an unseren ersten „Kunden“ und an der Telefonie. Natürlich kann man diese Rollenspiele nicht mit der Realität vergleichen, sie nahmen uns trotzdem die ersten Berührungsängste und halfen uns, sich schon im Voraus auf ein paar Situationen im Service vorzubereiten.

 

Am letzten Tag der Einführungstage wurden wir dann zum erstem Mal richtig mit dem bankinternen IT-System vertraut gemacht und bekamen unsere individuellen Anmeldedaten. Zum Abschluss stand das Thema Team auf der Agenda. Wir konnten uns bei verschiedenen Aufgaben noch besser kennenlernen. Besonderen Spaß machte uns ein Strategiespiel, bei dem wir in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Wir sollten versuchen, in der Gruppe eine Konstruktion zu entwickeln, mit der wir ein rohes Ei aus dem vierten Stock der Bank unversehrt auf dem Boden ankommen lassen konnten. Diese Aufgabe meisterten beide Teams erfolgreich und der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe wurde mehr gefestigt.

 

Eins können wir sicher sagen: Die Einführungstage sind zum Start in die Ausbildung eine gute Sache. Man lernt die Bank aus vielen verschiedenen Blickwinkeln kennen und bekommt viele Tipps und Hinweise mit auf den Weg, die den Sprung in den Berufsalltag leichter machen.“

 

Ein Bericht von Hannah Evers, Zoé Demir, Richard Jahns und Tim Mies