Satzungsänderungen gemäß Verschmelzungsvertrag

Die Verschmelzung der VR Bank eG Bergisch Gladbach mit der Volksbank Rhein-Wupper eG ist zum 03.08.2017 in das Genossenschaftsregister eingetragen. Somit sind die beiden Institute rückwirkend auf den 01.01.2017 fusioniert.

Gem. Verschmelzungsvertrag gab es die folgenden Satzungsänderungen:

1. § 1 Firma und Sitz erhält in Absatz 1 folgende Fassung:
    (1) Die Firma der Genossenschaft lautet:
    VR Bank eG Bergisch Gladbach-Leverkusen

2. § 2 Zweck und Gegenstand Absatz 2 wird um einen Buchstaben j) ergänzt:
    j) der Erwerb, die Erstellung und die Vermietung von Immobilien

3. In § 5 Kündigung wird in Absatz 3 die Zahl „zwölf“ in „sechs“ geändert.

4. § 24 Zusammensetzung und Wahl des Aufsichtsrates
    Absatz 1: Der letzte Satz wird gestrichen.

5. § 24 Zusammensetzung und Wahl des Aufsichtsrates
    Absatz 5 wird wie folgt gefasst:
    Aufsichtsratsmitglieder können in dem Jahr, in dem sie das 67. Lebensjahr vollenden,
    noch einmal für drei Jahre in den Aufsichtsrat gewählt werden.

6. § 26f Amtsdauer, Beginn und Ende des Vertreteramtes
    Absatz 4 entfällt.

7. In § 40 Beschränkte Nachschusspflicht
    wird in Satz 2 die Betragsangabe in „110 Euro“ geändert.

8. In § 46 Bekanntmachungen
    a) wird in Absatz 1 hinter „Bergischen Landeszeitung“ eingefügt „sowie in den        
    Lokalausgaben der „Rheinischen Post“ und des „Leverkusener Anzeigers“;
    b) werden in Absatz 3 Satz 1 die Worte „im Kölner Stadtanzeiger“ und in der
    „Bergischen Landeszeitung“ ersetzt durch „in einem dieser Blätter“.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.