01. August 2012

VR Bank eG Bergisch Gladbach begrüßt die neun neuen Auszubildenden

Voller Erwartungen und Vorfreude starteten jetzt neun junge Menschen bei der VR Bank eG Bergisch Gladbach in das Berufsleben. Vorstandsmitglied Thomas Büscher und Abteilungsleiter Personal Raphael Franken begrüßten die neuen Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag in Bergisch Gladbach (v.l. Thomas Büscher, Hanna Hellmann, Matthias Lüghausen, Janett Meister, Robin Schulte, Anja Riemenschneider, Niklas Franken, Melanie Gottschling, Raphael Franken, Franziska Müller, Lena Ziegert).

Diese Woche hat beim TÜV-zertifizierten Ausbilder VR Bank eG Bergisch Gladbach das neue Ausbildungsjahr begonnen.

Die Genossenschaftsbank hat zum 1. August neun Auszubildende im Ausbildungsberuf Bankkauffrau/ -mann eingestellt. Damit bildet die VR Bank derzeit insgesamt 28 junge Menschen aus und bereitet sie auf ihr Berufsleben vor.Ab sofort heißt es für die sechs jungen Damen und drei Herren, praktische Ausbildung, innerbetrieblichen Unterricht und Berufsschule in den neuen Tagesablauf zu integrieren. So lernen sie Grundwissen des Finanzwesens, der Kredit- und Anlageberatung und alles rund um den Zahlungsverkehr. In den Filialen werden sie vom ersten Tage an den zentralen Servicegedanken der VR Bank kennenlernen: Der Kunde steht im Mittelpunkt.

„Mit unserem Ausbildungsprogramm auf höchstem Niveau und einer überdurchschnittlich hohen Ausbildungsquote übernehmen als regionale Genossenschaftsbank soziale Verantwortung für die Zukunft der Region“, erläutert Vorstandsmitglied Thomas Büscher. Es freue ihn, so vielen jungen Erwachsenen eine solide Ausbildung und damit beste Berufschancen zu bieten. Zudem seien die Übernahmechancen nach der Ausbildung sehr gut.

Die Qualität bestätigte jetzt auch der TÜV Saarland, der der VR Bank das Gütesiegel „TÜV-geprüfter Ausbildungsbetrieb“ verlieh. Neben einer umfassenden eigenen Ausbildung legt die VR Bank höchsten Wert auf die permanente Weiterbildung der Mitarbeiter, um die hohe Beratungsqualität zu sichern. Das Angebot reicht von internen Workshops über externe Seminare bis hin zu individuellen Schulungen. Als Arbeitgeber mit 250 Mitarbeitern vor Ort bietet die VR Bank damit eine attraktive und fachlich herausfordernde Berufsqualifikation mit sehr guten Perspektiven.

Einführungswoche erleichtert den Berufsstart
Zu Beginn der Ausbildung erwartete die Berufseinsteiger eine einwöchige Einführungsphase in der Hauptstelle in Bergisch Gladbach. Sie erleichtert den Übergang von der Schule in das Arbeitsleben. Hier lernen sich die jungen Leute untereinander, aber auch ihre Ausbilder und die Strukturen in der Bank besser kennen. In Vorträgen und kleinen Workshops erfahren sie Wissenswertes und für den Berufsalltag Notwendiges über das neue Arbeitsumfeld. Beispielsweise: Welche Produkte bietet die VR Bank an? Wie ist das Unternehmen organisiert? Welche Rechte, Pflichten und Verhaltensregeln sind zu beachten? Aber auch: Wo kann ich parken? Wie sind die EDV-Programme zu bedienen? Wie erfasse ich meine Arbeitszeiten?

Schwerpunkte in der Einführungswoche bilden die Inhalte der zweieinhalbjährigen Ausbildung, die Grundregeln im Umgang mit Kunden sowie die Themen Datenschutz und Bankgeheimnis. Ein Besuch der Filialen, gemeinsame Mittagessen und ein Ausflug auf den Minigolfplatz rundeten die abwechslungsreiche Woche ab.